Die Logik der politischen Eliten

Befassen wir uns einmal mit der Logik der politschen Eliten der EU-Mitgliedsstaaten, genauer gesagt mit Frankreich (die Niederlande hatten wir ja schon einmal). Vor einiger Zeit gab es in diesem Land ein Referendum, ob der Bürger nun eine europäische Verfassung, oder eher diese europäischje Verfassung, die dem Franzos‘ angeboten wurde, haben wolle. Das Volk der Franzosen lehnte ab, per Mehrheitsbeschluss, der für eine Demokratie zwingend ist. Nun passiert was? Der Verfassunsentwurf wird verworfen? Nicht doch! Er wird natürlich trotzdem umgesetzt! Ist doch klar! Wie?! Unlogisch!? Betrachten wir die Logik der Herrscherkaste einmal im Detail:

1. Ein Verfassungsentwurf wird dem Volk zur Abstimmung vorgelegt, auf dass es diesen für gut befindet, und man späteren Generationen, die nichts mit der Abstimmung zu tun haben, vorhalten kann, sie hätten diese Verfassung schließlich gewollt, wenn sie Kritik äußern.

2. Das Volk lehnt den Verfassungsversuch ab, weil er wohl aus der Perspektive der Mehrheit des Volkes ziemlicher Dreck ist.

3. Außerhalb einer Demokratie hat ein Volksentscheid für die politischen Entscheidungen keine Relevanz, sondern erfüllt einen rein propagandistischen Zweck.

4. Die Eliten ignorieren den Volksentscheid also und setzen ihre Pläne gegen den Volkswillen um, wie es in einer Diktatur üblich ist.

Nun alles klar?

Advertisements

Eine Antwort to “Die Logik der politischen Eliten”

  1. Demokratie verboten « Kurokasai Says:

    […] so einen Radau um die Referenden macht, ist unverständlich. Er könnte auch dem Beispiel von Frankreich und den Niederlanden folgen, ein Referendum abhalten und dann […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: