Eine zündende Idee…

hatte der Märchenautor von der Geschichte „Die Islamische Jihad Union“. Ein Jugendlicher soll 26 Militärzünder in Absätzen von Schuhen nach Niedersachsen geschafft haben.

Ein junger Deutsch-Tunesier aus Wolfsburg soll für die im September im Sauerland verhafteten mutmaßlichen Terroristen unwissentlich Zünder für Bomben aus der Türkei nach Deutschland geschmuggelt haben. Die Zünder seien in Schuhen versteckt gewesen

Da fragt man sich allerdings, wozu? Was will man mit einem militärschem Zünder, wenn TATP von alleine in die Luft fliegt, beim Anmischen, bewegen (Stürze aus drei Zentimeter Höhe) oder gegen das Licht halten, sowie bei Lagerung in einem Gefäß mit Schraubverschluss (es sei denn man macht den Deckel nie wieder auf). Also um es kurz zu machen, TATP braucht keinen Zünder, es reicht, mit der Autobombe zu bremsen.

Auch versuche ich mir gerade vorzustellen, was das für Schuhe sein sollen, in die jeweils 13 Militärzünder passen. Kommen die aus Jötunheim?

Die „Süddeutsche“ hält sich mit Details über die Aussagen des Deutsch-Tunesiers sehr bedeckt. Der „Spiegel“ nicht und greift ptompt ins Klo.

Danke, das reicht, ich glaube weniger denn je an eine Bedrohung durch die „Islamische Jihad-Union“, und umso mehr an eine Operation unter falscher Flagge. Gladio lässt grüßen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: