Bushtrommeln

Heute aus der Rubrik „Der Balken im eigenen Auge“:

US-Präsident George W. Bush hat Iran und Al-Kaida als größtes Hindernis auf dem Weg zur Demokratie und Freiheit im Nahen Osten bezeichnet.

Beide würden den globalen Terrorismus finanzieren und die Stabilität im Nahen Osten bedrohen.

Sagt der Präsident der VSA, der mehrere (angeblich) Al-Kaida nahestehende Terrorgruppen im Iran mit Geld unterstützt und im Nahen Osten Waffen verscheuert.

Es sollte auch dem letzten Hohlkopf aufgefallen sein, dass Frieden und Stabilität im Nahen Osten das Letzte sind, was die amerikansiche Herrschaftskaste erreichen will, und dass keine ihrer Aktionen, erst recht keine militärische Intervention kein Angriffskrieg, ernsthaft dazu führen wird.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: