Ihr Experten, echt…

Ein Freund meinerseits hatte die Angewohnheit, den Spruch aus der Überschrift zu nennen, wenn ein paar Leute so richtig Mist gebaut hatten. An diesen Spruch musste ich sofort wieder denken, als ich diesen totalen Unfug gelesen habe:

Der Sprengsatz aus dem Regionalexpress nach Hamm, den er selbst unschädlich gemacht habe, zähle zu den ausgefeiltesten, die er in mehr als 25 Jahren als Entschärfer gesehen habe.

Das sagte ein Sprengstoffexperte der Bundespolizei zu einer Bombe, die nicht einmal Sprengstoff enthielt, sondern nur aus einer Propangasflasche mit drei Plastikflaschen voll Benzin bestand. Weder Propangas noch Benzin explodiert, dazu fehlen diesen beiden Stoffen einfach die chemischen Gruppen, die Sauerstoff enthalten (-NO2, also die Nitrogruppe ist wohl die geläufigste). Wenn ein Stoff nicht genügend Sauerstoff zur Explosion hat, dann brennt er einfach ab. Das kann in einem spektakulär anzuschauenden Feuerball geschehen, aber es entsteht keine nennenswerte Druckwelle.

Die „Bombe“ dieses versuchten „Anschlags“ hätte wohl zu erheblichen Brandschäden in dem Abteil geführt; wäre da einer drin gewesen, ich hätte nicht mit ihm tauschen wollen. Aber schon im Nachbarabteil hätte man den „Anschlag“ unbeschadet überstanden.

Zu sagen, dieser Brandsatz sei einer der ausgefeilsten, den man kenne, ist gleichbedeutend mit der Aussage „Das Papierflugzeug ist eines der technologisch entwickelsten Transportmittel.“ Die Fehler sind die gleichen. Ein Papierflieger ist ebenswenig zum Transport geeignet wie die Konstruktion des angeblichen „Kofferbombers“ zum Sprengen und bei einer Apparatur die ein Sechsjähriger hätte basteln können von „ausgefeilt“ zu sprechen, ist ebenso unsinnig wie einen Papierflieger als „technologisch besonders entwickelt“ zu bezeichnen.

Diesen „Experten“ nun einfach als Vollidioten zu bezeichnen, der nicht einmal Ahnung davon hat, was ein Sprengstoff eigentlich ist, wäre zu einfach. Irgendwelche Auswahlkriterien gibt es auch bei der Bundespolizei. Wäre die Ausbildung der Sprengstoffexperten so schlecht, dann würde es in Deutschland wohl etwas häufiger laut knallen und unsere Staatsmacht hätte bald niemanden mehr, der Bomben entschärfen kann, da die „Experten“ alle unter Erde lägen, beziehungsweise in mundgerechte Stückchen zerteilt von den Krähen gefressen würden.

Viel wahrscheinlicher ist es da, dass mit dieser Aussage ein Bedrohungsgefühl beim deutschen Michel erzeugt werden soll, wird die sprengstofflose Bombe doch als besonders gefährlich bezeichnet. Ein bisschen Angstpropaganda, damit niemand auf die Idee kommt, warum die Herrscherkaste die Gewaltenteilung für das BKA abschafft.

Es ist unbedingt erforderlich, sich über Sprengstoffe und vermeintliche „Sprengstoffe“, die bisherige vorgebliche Terroristen verwendet haben sollen, zu informieren. Keineswegs, um damit ein paar Dienstwagen von Volkszertretern in die Luftz zu jagen (diese Methode des Umsturzes funktioniert nachweislich nicht), sondern, damit jeder die Bedrohungspropaganda, die auf solche Ereignisse folgt, als totalen Bullshit entlarven kann.

(via)

Advertisements

Eine Antwort to “Ihr Experten, echt…”

  1. Taly Muller Says:

    An sich eine positive Sache, ich bin mir nicht sicher, ob dies auch auf Dauer umsetzbar ist!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: