ARGEr Zynismus

Das Erwerbslosen Forum Deutschland richtet schwere Vorwürfe gegen die Hartz IV-Behörde in Mönchengladbach, Die ARGE verweigert einem 27-jährigen Mann seit Dezember die Leistungen, nur weil der Antragsteller auf seinem informationellen Selbstbestimmungsrecht besteht und er keinen Einblick in Daten gewähren will, auf die die Behörde überhaupt kein Anrecht hat und die auch völlig unnötig erhoben werden. Ein entsprechender Eilantrag von Michael S. beim Sozialgericht Düsseldorf wird seit drei Monaten verschleppt. Michael S. hat inzwischen seine Wohnung geräumt, da er diese zum 1. April verlassen muss und dann obdachlos ist. Zudem kann er sich seit Wochen kaum noch richtig ernähren und hat mit seinen 27 Lebensjahren inzwischen alle Hoffnungen aufgegeben.

Diese Daten sind Teile seines Kontoauszugs, die er geschwärzt hat, sodass zwar zu sehen ist, wie seine monetäre Situation derzeit ist, aber nicht, wofür er Geld ausgegeben hat. Es wird wohl niemand bestreiten wollen, dass, auch wenn die Behörde sicher gehen will, ob der Bedürftige sich nicht zum Spaß erniedrigt und Hilfe erbittet, es doch allein die Sache des Antragsstellers ist, wofür er Geld ausgibt. Das ist für eine Hilfsbedürftigkeit völlig unerheblich.

Und nun einen Menschen in Elend, Hungertod unf Obdachlosikeit zu stürzen, weil dieser dem behördeneigenen Voyeurismus eine Riegel vorschob und ein Grundrecht wahrnehmen möchte, das ist für mich eine Menschenverachtung, wie es sie in einer zivilisierten Gesellschaft nicht geben kann. Selbst die aus unserer Sicht „rohen“ und „primitiven“ Steinzeitmenschen haben (spätestens ab dem Australopithecus) die Angehörigen ihrer Gesellschaft versorgt, wenn diese keine eigene Möglichkeit hatten. Das mag vielleicht verdeutlichen, auf welcher zivilisatorischen Entwicklungsstufe die Agenten der ARGE sich befinden.

Vielleicht sollte man den Soziopathen bei der ARGE einmal klar machen, dass sie es nicht mit Spielzeug zu tun haben, sondern mit Menschen. Die sind sich natürlich keiner Schuld bewusst, sie führen nur Befehle von oben aus. Diese Ausrede ist die Standardbegründung, die alle Faschisten brachten und bringen, wenn sie in Rechtfertigungsnot ihrer Verbrechen gerieten. Seien es nun Wehrmachtsoffiziere, die sich an Völkermord beteiligten oder Bahnhofsbeamte, die Juden in die Züge nach Ausschwitz prügelten.

Dieses Denken, dass ein Befehl von oben einen von der eigenen Verantwortlichkeit entbindet, ist der Kardinalfehler unserer Gesellschaft. Er wird dadurch getragen, dass der Befehlsgeber, sei er Führer, Parteivorsitzender oder Obermullah, das Leid, das er befiehlt nicht sieht, weil er zu weit entfernt ist; der Ausführende, der das Leid sieht sich aber ebenfalls nicht verantwortlich fühlt, weil er sich auf das Alphatier beruft. So entbinden sich beide der Verantwortung und die schlimmsten Verbrechen können passieren.

So lange wir eine Gesellschaft dulden, die derartige Verantwortungslosigkeit als Struktur hat, so lange werden wir uns auch mit Menschenverachtung herumschlagen müssen. Sowohl damit, das jemand einfach einen Menschen verhungern lässt als auch damit, dass Menschen gezielt und systematisch ermordet werden, durch Konzentrationslager oder Kriege, die ganze Landstriche unbewohnbar machen.

Advertisements

8 Antworten to “ARGEr Zynismus”

  1. Jochen Hoff Says:

    Ich kann nur immer wieder sagen, wir müssen die Namen und Adressen der Verantwortlichen sammeln und im Netz veröffentlichen. Natürlich nicht auf deutschen Servern. Es ist wichtig das sowohl für einen Systemwechsel die Justiz schnelle Zugriffsmöglichkeiten und Beweise hat, zum andern müssen auch Privatklagen möglich werden.

    Ich plädiere für ein Wiki.

  2. kurokasai Says:

    Ein möglicher Nachteil eines solchen Wikis wäre allerdings, dass es sehr leicht den Eindruck erweckt, dass das Problem bei den einzelnen Personen liegen und nicht in der Struktur dieser Gesellschaft zu suchen ist.

    Was ich aber eindeutig befürworte ist ein Wiki, dass sämtliche Untaten der ARGEn auflistet. Diese könnten von den Betroffenen selbst gesammelt und anonym im Internet veröffentlicht werden. Ein Großteil der „Medienkonsumenten“ glaubt immer noch, dass das Leben eines ALG-II-Empfängers ein reines Zuckerschlecken wär.

  3. Shinobi No. 5 Says:

    Jo, diese Personenlastigkeit könnte schnell in personenlastigen Hass umschwenken und irgendwie drängt sich mir der Vergleich mit einem zweiten Frankreich nach der Revolution auf, wo jeder am liebsten jeden von seinem Leben erlöst hätte…

  4. Nebukadnezar Says:

    Ich hatte auch ein nettes Spielchenmit der ARGE und vorher noch mit dem Sozialamt.

    Meine Geschichte:

    Ich lebe seit ich 17 bin in einer eigenen Wohnung, da Ich mit meinen Eltern absolut nicht klarkomme (Alkoholiker und so). Ich bin in der 11. klasse eines Gymnasiums gewesen (NotenDurschnitt von 2,1) als mich mein Vermieter darüber informierte, dass meine Mutter seit 3 Monaten keine Miete für meine Wohnung zahlt (Dies tat sie weil der Mietvertrag auf ihren Namen lief (Ich war ja noch 17) und anstelle von Unterhaltszahlungen).

    Also ging Ich nach einem Missglücktem Gespräch mit meiner Mutter zum Anwalt um meinen Unterhalt einzuklagen. Meine Anwältin sagte mir Sie bräuche dafür eine Bescheinung des Sozialamtes, damit Ich die Kosten nicht selbst tragen muss.

    Ich ging also zum Sozialamt um diesen Schein zu beantragen. Man sagte mir Ich würde diesen Schein nicht kriegen weil Ich weder Arbeitslos noch sonst irgendwie leistungsberechtigt bin, sondern Schüler.

    Das ganze lief dann darauf hinaus das mir von Amtswegen nur eine Möglichkeit offen gelassen wurde:

    Schule schmeissen, arbeitslos melden und dann kann Ich Unterhalt einklagen. Ich sollte dazu als Beweis die Abmeldungsbescheinigung des Gymnasiums vorlegen.

    Dumm nur, dass Ich nicht mehr unterhaltsberechtigt bin wenn Ich arbeitslos bin, nicht wahr?!?!?!

    Das teilte Ich den „netten“ Behörden ja auch mit, allerdings sahen sie darin kein Problem denn Ich würde dann ja Leistungen vom Staat bekommen.

    Sie hatten also überhaupt nicht an meine Situation gedacht und Ich sah nach 3 Monaten ohne Geld nun auch keine andere Möglichkeit mehr,
    als diesen Unsinn anzunehmen, und so bin Ich nun dabei mein Abitur an einer Abendschule nachzuholen.

    Nettes deutsches Behördengehabe.

  5. kurokasai Says:

    Das ist keine Verwaltung, es ist Vergewaltigung.

  6. extacypillsy Says:

    Nice post dude!
    This is why i visit this website so much!

  7. free videos pornographic Says:

    Very good blog! Do you have any helpful hints for aspiring writers?
    I’m hoping to start my own site soon but I’m a little lost on everything.

    Would you advise starting with a free platform like WordPress or go
    for a paid option? There are so many options out there that I’m totally confused .. Any ideas? Bless you!

  8. Darby Says:

    Good information. Lucky me I found your site by accident (stumbleupon).
    I’ve book-marked it for later!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: