In den Sand gesetzt

Da es gestern doch (mal wieder) um Afghanistan ging, habe ich etwas aktuellere Zahlen zum Verlauf dieses Krieges ausgebuddelt.

Die Regierung des Präsidenten Hamid Karzai in Kabul, die von Zehntausenden von US- und NATO-Soldaten geschützt wird, kontrolliert nach Erkenntnissen des US-Geheimdienstes CIA lediglich 30 Prozent des afghanischen Staatsgebietes. Verglichen mit dem Süden, wo die NATO-Truppen in schwere Kämpfe verwickelt sind, ist der Norden relativ ruhig. Für den deutschen Bundesnachrichtendienst (BND) gibt es aber immer mehr Hinweise, dass sich die Aufständischen vom umkämpften Süden auch in die nördlichen Provinzen bewegen.

Der Artikel ist vom Anfang April, also etwas neuer als die letzte mir bekannte Quelle zum Thema vom November 2007.

Diese 30% bedeuten nun allerdings nicht, dass man zwangsläufig rückschließen kann, die Taliban hätten ihre Kontrolle von 54% Prozent des Landes im November innerhalb von vier Monaten auf 70% ausgedehnt. Es könnte auch sein, dass die Differenz von 16% durch unabhängige Rebellengruppen und Mujaheddin ohne Kontakt zu den Taliban eingenommen wurde. Was man aber festhalten kann ist, dass die NATO diesen Krieg verloren hat, und dass der afghanische Widerstand, besteht er nun aus Taliban, Mujaheddin oder lokalen Milizen, sich keineswegs auf dem Rückzug befindet, sondern in der Offensive. Und dabei feiert er einen Erfolg nach dem anderen.

Die Bundesregierung sollte endlich dem Willen ihrer Bürger Folge leisten und die deutschen Truppen aus der Region abziehen, bevor sich das Land zu einem zweiten Vietnam entwickelt. Ach, der Willen des Volkes ist unserer Regierung scheißegal? Entschuldigt mein Fehler, ich hatte vergessen, dass nur in Demokratien auf den Volkswillen Rücksicht genommen wird.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: