Zur Zensur durch die ARD

Die deutschen Censoren — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — Dummköpfe — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — —.
Heinrich Heine

Das komplette Interview mit Farbmarkierung der Kürzungen beim Spiegelfechter.

Advertisements

4 Antworten to “Zur Zensur durch die ARD”

  1. Fox Says:

    Der Artikel im Spiegelfechter ist gut. Danke für den Hinweiß, grade weil Dein Artikel so gamacht ist, dass das Interesse des Lesers geweckt wird, die Links zu benutzen.

    Ich möchte noch darauf hinweisen, dass seit dem Einmarsch Russlands in Georgien die Ard/Zfd-„JournalistenInnen“ in inflationär zunehmendem Maße mehr über die Wahlen in den USA berichten. Ausfällig ist dabei, dass viele der übermittelten Informationen für den deutschen Zuschauer offensichtlich irrelevant sind und man die Sendezeit besser für andere Nachrichten nutzen sollte (meiner Meinung für Nachrichten z.B. aus Russland). Aber vielleicht ist man hat man bei den öffentlich Rechtlichen ja auch einfach ‚Nation of Georgia‘ und ‚State of Georgia‘ verwechstelt.

    Es ist doch immer wieder beruhigend, dass es so viel Parallelen zwischen der deutschen und der russischen Medienlandschaft gibt…

  2. kurokasai Says:

    Immer wenn sich die öffentlich-rechtlichen (und dann meist auch die privaten) Medien in schon fast krankhafter Form auf ein Thema versteifen, lohnt es sich besonders, alternative Nachrichtenquellen zu durchsuchen, um zu schauen, worüber denn mit höchster Ausführlichkeit nicht berichtet wird.

  3. Fink Says:

    Trotzdem macht das Interview Putin nicht gerade sympathischer, was ich aufgrund der Textstellen im ersten Link fast angenommen hatte.
    Aber das sollte man von einem Politiker wohl nicht erwarten 😉
    „Die russischen Friedenstruppen“…

  4. kurokasai Says:

    Putin ist ein Arschloch, ohne Zweifel. Aber um ihn gehts ja maximal zweitrangig in diesem Artikel.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: