Deutschland foltert

In der allgemeinen Guantanamoaufregung hat der Großteil der deutschen Bevölkerung vergessen, dass man nicht Amerikaner sein muss, um zu foltern. Murat Kurnaz wurde in Afghanistan von deutschen KSK-Soldaten „Techniken“ ausgesetzt, wie es im Neusprech heißt. Dies berichtete er zumindest, was nun bestätigt werden konnte.

Zwei ehemalige Mithäftlinge des 2001/2002 nach Afghanistan und Guantánamo verschleppten Murat Kurnaz haben dessen Vorwürfe an deutsche KSK-Soldaten in wichtigen Punkten bestätigt. Die beiden Briten hätten am Mittwoch vor dem geheim tagenden Verteidigungsausschuß des Bundestages ausgesagt, daß im US-Gefangenenlager Kandahar »Gefangene offensichtlich mißhandelt und der Folter durch Schlafentzug ausgesetzt wurden«

Aber das war bestimmt nur ein Einzelfall. Wie in Guantanamo, da sind das auch ein paar hundert Einzelfälle. Wer sich nun (völlig zurecht) das amerikanische Folterlager kritisiert, aber meint, als Deutscher einen moralisch höheren Standpunkt zu vertreten, der betreibt nichts als Heuchelei, eine Doppelmoral. Die VSA und die BRD, beides Folterstaaten ohne Rücksicht auf Menschen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: